GEÖFFNET

MITTAGSBÜFFET

11.30 Uhr bis 14:30 Uhr

(werktags Mo bis Sa)


SCHLEMMERBÜFFET

mit Live-Cooking

17:30 Uhr bis 23:00 Uhr

(täglich sowie an allen

Sonn- und Feiertagen immer auch mittags)

GEFALLEN

GEZWITSCHERT

GETRUNKEN

Tag der Ostgerichte wird ausgebaut!

Tag der Ostgerichte im Gasthof Maedler Zwickau
Tag der Ostgerichte im Mälder

Wir bauen unseren Tag der Ostgerichte im Gasthof Mädler aus. Ob im Hotel, im Restaurant oder bei Veranstaltungen - im Mädler Zwickau können jetzt typische Produkte und Waren aus dem Osten begutachtet und gekauft werden.

 

Möglich wird unser Zusatzangebot durch eine Zusammenarbeit mit dem schon seit Jahren erfolgreichen Leipziger Ossiladen. Wir begeben uns damit auf eine Art Gratwanderung in die Wendezeit. Eine Gratwanderung ist es, weil wir uns nicht in falscher Ostalgie verlieren wollen. Vielmehr geht es uns um die interessanten Seiten der Wendezeit zwischen Ende der 80er und Anfang der 90er Jahre. Das ist gleichezeitig auch die Zeit, in der fast alle Zwickauer den Gasthof Mädler kennen gelernt haben. Eine turbulente Zeit des Aufbruchs und Umbruchs. Es ist auch die Zeit, als der Wirt des Mädlers vom Westen in den Osten zog. Damals - ganz am Anfang der 90er - war er der "Wessi", nach einigen Jahren wurde er zum "Wossi" und nach mittlerweile über 20 Jahren in Sachsen sieht er sich selbst als "Ossi", auch wenn es diese Bezeichnung in der heutigen Generation so gut wie gar nicht mehr gibt.

 

Zurück zum "Ostkonzept" des Mädlers: Unser Rückblick auf die Wendezeit findet sich ab sofort in der ganzen Gaststätte wieder. Auf den ausgestellten Bildern, auf den Waren, die es immer noch zu kaufen gibt und in den vielen Bildbänden, die wir unseren Gästen kostenlos in der Gaststätte auslegen. Und in den Ohren klingt jetzt echter Ostrock aus mehreren Jahrzehnten.

 

Unser Rückblick hat keinen politischen Charakter. Es geht uns vielmehr um Erinnerungen und kulturelle Perspektiven, die manchen von uns geprägt haben und anderen schon heute als Kult erscheint. Kultur als Kult oder Teil der eigenen Biographie eben. Beides braucht keine Politik.

 

Willkommen im Mädler - und viel Spaß beim Blättern und Staunen!